Rechtliche Hinweise

Ihr Anbieter

Initiator der Steyler Fair Invest-Fonds ist die Steyler Fair Invest, eine Marke der Steyler Bank GmbH. Kapitalverwaltungsgesellschaft der Steyler Fair Invest-Fonds ist die Monega KAG mbH in Köln. Das Fondsmanagement liegt in den Händen der Warburg Invest KAG mbH .

Preisverzeichnis

Steyler Fair Invest - Equities

Name Steyler Fair Invest - Equities
WKN / ISIN A1JUVL / DE000A1JUVL8
Ausgabeaufschlag 4,0 %
Verwaltungsgebühr 1,7 % p.a.
Depotbankvergütung 0,03 % p.a.
Leistungsabhängige Vergütung keine
Vertriebsvergütung Ja, in Ausgabeaufschlag und Verwaltungsgebühren enthalten

Steyler Fair Invest - Bonds

Name Steyler Fair Invest - Bonds
WKN / ISIN A1WY1N / DE000A1WY1N9
Ausgabeaufschlag 2,0 %
Verwaltungsgebühr 0,9 % p.a.
Depotbankvergütung 0,03 % p.a.
Leistungsabhängige Vergütung keine
Vertriebsvergütung Ja, in Ausgabeaufschlag und Verwaltungsgebühren enthalten

Steyler Fair Invest - Balanced

Name Steyler Fair Invest - Balanced
WKN / ISIN A111ZH / DE000A111ZH7
Ausgabeaufschlag 2,5 %
Verwaltungsgebühr 1,2 % p.a.
Depotbankvergütung 0,03 % p.a.
Leistungsabhängige Vergütung keine
Vertriebsvergütung Ja, in Ausgabeaufschlag und Verwaltungsgebühren enthalten

Rechtliche Hinweise

Die im Internet eingestellten Informationen sind keine Anlageberatung im Sinne des § 64 WpHG. Bitte beachten Sie unsere rechtlichen Hinweise/Disclaimer.
Erklärung gemäß § 3 Wertpapierprospektgesetz
Der Steyler Ethik Bank liegen für sämtliche von ihr gemäß § 3 Absatz 3 WpPG angebotenen Wertpapiere die erforderlichen Zustimmungen zur Prospektverwendung vor. Die Prospekte werden gemäß den Bedingungen verwendet, an die die Zustimmungen gebunden sind.

MIFID II

Die EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID, Markets in Financial Instruments Directive) sowie die begleitende Verordnung (MiFIR, Markets in Financial Instruments Regulation) sind das regulatorische Rahmenwerk für Wertpapiergeschäfte in Europa. Sie regelt und harmonisiert europaweit den Wertpapierhandel und setzt hohe Standards für den Anlegerschutz. Das deutsche Umsetzungsgesetz zur MiFID I ist im Wesentlichen im November 2007 in Kraft getreten.
Vor dem Hintergrund der Folgen der Finanzkrise hat die EU-Kommission Ende 2010 eine Konsultation zur Reform der MiFID gestartet. MiFID II und MIFIR sollen die Transparenz in den Märkten sowie die Effizienz und Integrität der Finanzmärkte erhöhen.
Die europäischen Vorgaben enthalten umfangreiche Regelungen zur Stärkung des Anlegerschutzes durch Anpassung der Verhaltens- und Organisationspflichten von Wertpapierfirmen, speziell durch höhere Informations- und Transparenzpflichten, bessere Überwachungs- und Eingriffsbefugnisse der Aufsichtsbehörde.

Qualitätsbericht

Der Qualitätsbericht unseres Partners DZ BANK zur Überwachung der erreichten Ausführungsqualität der Ausführungsplätze und Wertpapierfirmen wird jährlich aktualisiert und bezieht sich jeweils auf ein Kalenderjahr.
Die DZ BANK analysiert und überwacht die Ausführungsqualität aller Ausführungsplätze, an denen sie die Aufträge ihrer Kunden ausführt, und aller Wertpapierfirmen, an die sie Kundenaufträge zur Ausführung weiterleitet.
 

TOP 5 Reporting

Im Rahmen der Richtlinie 2014/65/EU (MiFID II) stellt die Steyler Bank durch ihren Partner DZ BANK AG ihren Kunden eine Auswertung zu den Top fünf meist benutzen Ausführungsplätzen, an denen sie im Vorjahr Kundenaufträge ausgeführt haben, und Top fünf Wertpapierfirmen, an die sie Kundenaufträge zur Ausführung weitergeleitet hat, jährlich zur Verfügung.
Die Top fünf Reports sind separiert nach den Kundenkategorien „Privatkunde“, „Professioneller Kunde“ sowie den Kategorien von Finanzinstrumenten dargestellt.

Die Reports finden Sie unter Downloads.